best free website templates

Steinbach am Donnersberg

Wenn wir die wichtigsten Aspekte der Geschichte, der Gegenwart und auch der Perspektiven unseres erstmals im Jahr 1190 im Lehnbuch des Werner II. von Bolanden erwähnten Dorfes hier zusammen tragen wollten, würde das sicher den Rahmen einer Homepage sprengen. Wir haben deshalb hier ein kleines Potpourri ganz unterschiedlicher Informationen zu einer Kurzvorstellung unseres Heimatdorfes zusammengestellt. Steinbachs wechselhafte und ereignisreiche Geschichte wurde sehr eindrucksvoll und ausführlich in der Ortschronik dargestellt. Das Werk ist zum Preis von 25,- € bei der Ortsbürgermeister_in erhältlich, aber auch kostenlos auszuleihen. 

  • Unsere Lage - zentral zwischen den Ballungsgebieten Mainz/Wiesbaden, Kaiserslautern, Worms, Ludwigshafen/Mannheim mit guter Verkehrsanbindung durch die A63 -- am Fuße und am Ausgangspunkt von fünf Tälern des Donnersberges, des höchsten Berges der Pfalz -- zehn Autominuten von den Zentren Winnweiler, Göllheim und Kirchheimbolanden, in denen eine vollständige Versorgung mit Schulen, Ärzten, Geschäften, Frei- und Hallenbad und andere Dienstleistungen vorgehalten werden.
  • Unsere Infrastruktur - Bei uns gibt´s einen Mini-Supermarkt, eine Autowerkstatt, ein Frisörgeschäft, eine Dorfgaststätte, ein Café, eine Pizzeria, zwei Gärtnereibetriebe sowie verschiedene kleinere Handwerks- und Dienstleistungsbetriebe. 
  • Familien und Kinder - finden bei uns eine sehr offene und lebendige Gemeinschaft. Kindertanz- und Theatergruppen, Instrumentalunterricht, Jugendorchester, Familienwandern, Jugendfußball, Jugendangeln, Kindergottesdienst, Kinder- und Jugendtreff bieten für fast jeden Geschmack ein interessantes und vielfältiges Angebot. Unser mehrgruppiger Kindergarten "Zauberstern" bietet den Eltern ein flexibles Betreuungsangebot und begeistert unsere Kleinsten mit seiner freundlichen und familiären Atmosphäre und seinen tollen Aktivitäten übers ganze Jahr. Er ist zertifizierter Bewegungskindergarten und für die Aufnahme von Kindern ab zwei Jahren ausgestattet.
  • Unser Dorfleben - Turn- und Sportverein, Landfrauen, Männergesangverein, Musikverein, Angelsportverein, Pfälzerwaldverein, Kindergartenförderverein, Feuerwehr und Kerweborschverein bieten viele Freizeit- und Begegnungsmöglichkeiten und sorgen für einen bunten Veranstaltungskalender. 
  • Tourismus - Die Jugendherberge, das Keltendorf, der Keltengarten und unsere herrliche Landschaft machen uns zum beliebten Ausflugsziel. Informationen und Unterstützung für Ihren Ausflug erhalten Sie unter www.donnersberg-touristik.de
  • Haben wir Ihr Interesse geweckt? - Wir freuen uns auch sehr, wenn Sie mit offenen Fragen und Anregungen mit uns Kontakt aufnehmen. 
 Unsere Pfarrkirche steht, egal von wo man Steinbach betrachtet, stets erhaben und anmutig im Mittelpunkt des harmonischen Dorfbildes. Um sie ordnet sich der historische Ortskern mit seinen Geschäften und Versorgungsfunktionen an.  Die Kirche wurde von 1450 bis 1452 durch den Abt Johannes von Münsterdreisen und den Rittern Siegfried und Johann von Oberstein errichtet und gilt als eines der schönsten gotischen Gotteshäuser der Nordpfalz. Seit nunmehr über 550 Jahre steht sie im Mittelpunkt Steinbacher Geschichte, in denen sie Zerstörungen über sich ergehen lassen musste und in denen sich die Steinbacher immer wieder für den Wiederaufbau und die Verschönerung ihres Gotteshauses einsetzten. Zeugnis hiervon ist u.a. die ca. 300 Jahre alte Kanzel mit einer gewundenen Eichensäule, die mit Darstellung der vier Evangelisten versehen ist. Diese stammen mit den Darstellungen der zwölf Apostel an der Orgelempore aus der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts. Aus der gleichen Zeit stammen die Emporen- und Bordmalereien mit Darstellungen von Motiven aus dem Alten und Neuen Testament. Die spezielle Zuordnung der testamentlichen Motive diente dem anschaulichen Katechismusunterricht. Die barocke Orgel zu Steinbach wurde von Orgelbauer Johann Valentin Senn um das Jahr 1730 erschaffen. 
 Das Keltendorf ist kein Museum im klassischen Sinn. Es versucht, den Besuchern möglichst viele Aspekte des keltischen Lebens zu vermitteln. Die sechs Gebäude stehen für die Handwerkstechniken, die die Kelten zum Hausbau einsetzten. Im Inneren der Häuser wird dem Besucher ein spannender Einblick in die Gegenstände des täglichen Lebens gewährt: zu sehen sind u. a. lebensgroße Puppen mit keltischer Tracht, ein Webstuhl, eine keltische Bettstatt, Hausrat, Tonwaren und eine Schmiede mit entsprechenden Werkzeugen. Bei Aktionen, wie Bogenschießen, Filzen, Münzen Gießen oder Arbeiten mit Leder, kann sich jeder einen Tag lang ganz wie ein Kelte fühlen.
www.keltendorf-steinbach.de

Ausflugstipps und Wanderrouten


 Neben Keltendorf und -garten gibt es in der Umgebung von Steinbach zahlreiche weitere lohnende Ziele und Wanderrouten:


- Triskel-Wanderweg Steinbach

- Donnersberg - der höchste Berg der Pfalz

- Keltenweg und Keltenwall auf dem Donnersberg 

- halbwildes Beweidungsprogramm des NABU bei Kirchheimbolanden-Haide mit Auerochsen und Wildpferden

- Römischer Vicus und Römermuseum in Eisenberg

- Bergbauerlebniswelt Imsbach

- Puppenstubenmuseum in Jakobsweiler

- Donnersberghaus in Dannenfels

- Gartenbahn in Börrstadt

- Pfälzer Wanderwegenetz