Protestantische Pfarrkirche

Unsere Pfarrkirche steht, egal von wo man Steinbach betrachtet, stets erhaben und anmutig im Mittelpunkt des harmonischen Dorfbildes. Um sie ordnet sich der historische Ortskern mit seinen Geschäften und Versorgungsfunktionen an.

Die Kirche wurde von 1450 bis 1452 durch den Abt Johannes von Münsterdreisen und den Rittern Siegfried und Johann von Oberstein errichtet und gilt als eines der schönsten gotischen Gotteshäuser der Nordpfalz. Seit nunmehr über 550 Jahre steht sie im Mittelpunkt Steinbacher Geschichte, in denen sie Zerstörungen über sich ergehen lassen musste und in denen sich die Steinbacher immer wieder für den Wiederaufbau und die Verschönerung ihres Gotteshauses einsetzten.

Zeugnis hiervon ist u.a. die ca. 300 Jahre alte Kanzel mit einer gewundenen Eichensäule, die mit Darstellung der vier Evangelisten versehen ist. Diese stammen mit den Darstellungen der zwölf Apostel an der Orgelempore aus der ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts. Aus der gleichen Zeit stammen die Emporen- und Bordmalereien mit Darstellungen von Motiven aus dem Alten und Neuen Testament. Die spezielle Zuordnung der testamentlichen Motive diente dem anschaulichen Katechismusunterricht.

Die barocke Orgel zu Steinbach wurde von Orgelbauer Johann Valentin Senn um das Jahr 1730 erschaffen.

Pfarrkirche Steinbach bei Wikipedia